Heimatverein St. Georgen Heimatverein St. Georgen Heimatverein St. Georgen
Aktuelles 23. April: Georgitag und Pferderitt               01. Mai: Maibaumaufstellen                     12. Mai: Erzählabend                         10.Juni: Mitgliederversammlung Mehr Informationen
Veranstaltungen
Heimatmuseum Öffnungszeiten Mehr Infos
Heimatverein Museum Heimatmuseum  

Veranstaltungen 2014


Feierliche Eröffnung am 17. Mai 2014

Am 17. Mai 2014 fand die feierliche Eröffnung des ersten österreichischen Museums für Sagen und Märchen in St. Georgen im/Pinzgau statt. Der Einladung des Heimatvereines St. Georgen, anlässlich seines 25-Jährigen Bestandsjubiläums, und zugleich zur Museumseröffnung  folgten zahlreiche Interessierte.

Nach der Einweihung durch Pfarrer Dr. Onema und der Festansprachen des Bürgermeisters Hr. Herbert Burgschwaiger  der Vizebürgermeisterin Fr. Mag. Karin Hochwimmer und der Obfrau Gertraud Öttl konnten die Besucher eintauchen in die Welt der Sagen und Märchen. Das Museum mit der Schwerpunkts - Ausstellung „Pinzgauer Sagen“ sieht sich als wesentlicher Teil der Heimatkunde.

Denn nicht nur Gerätschaften spiegeln die alte Zeit wieder, sondern vor allem auch Erzählungen. Diese möchte das Museum sammeln, bewahren und ausstellen. Die Kinder, welche tolle Zeichnungen mitgebracht hatten, wurden von den Geschichten der Märchenerzählerin Iris Nindl in den Bann gezogen.

Für gute Stimmung im Festzelt sorgten „Die Jungen St. Georgner“.

Der Vorstand des Heimatvereines St.Georgen im Pinzgau bedankt sich bei allen  die zum Gelingen des Festes beigetragen haben recht herzlich!


Georgitag


Maifest

Fackelwanderung

Mit Iris Nindl

„Hundstoa-Ranggeln“ von Dipl.Ing. Günther Heim

„Hundstoa-Ranggeln“ von Dipl.Ing. Günther Heim

Donnerstag, 25. September 2014

Beim Kirchenwirt St.Georgen im Pinzgau

Auf den Spuren der Kelten zum Rangglerolymp!

Vor ca. 2500 Jahren hatten die Kelten bereits weite Teile Nord- und Westeuropas besiedelt. Aus der keltischen Art zu Ringen entwickelten sich in diesen Gebieten verschiedenste Stilarten. Im Alpenraum ist dies unter anderem der populäre Volkssport Ranggeln.

Wer sich mit den Wurzeln dieser Sportart beschäftigt, erfährt sehr bald, welch wertvolles Kulturgut das Ranggeln darstellt. Es ist daher kein Zufall, dass das "Hundstoa Ranggeln" 2010 von der UNESCO als "Immaterielles Kulturerbe" ausgezeichnet wurde. Dieses Buch beschreibt neben der Entwicklung dieser Sportart auch deren Stellenwert im Reigen des Keltisch Ringens in Europa und die Bedeutung des Hohen Hundsteins als Wiege des Ranggelsports. Der einstmals selbst sehr erfolgreiche Ranggler und langjährige Funktionär Günther Heim dokumentiert in seinem Werk eindrucksvoll die Sieger des Jakobi-Ranggelns am Hohen Hundstein seit 1950 sowie sämtliche Meisterschafts- und Alpencupsieger.

„Gschichten aus den Bauernstuben“

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Flora Stainer ( 1909 – 1993) Volksschullehrerin, Mundartdichterin, Sagen- u. Geschichtensammlerin aus Neukirchen a .Grv.) hat in den 30er- Jahren  die Geschichten, die ihr die damals schon alten Leute erzählten, aufgeschrieben: lustige, traurige, sagenhafte – und immer auch ein wenig lehrreich.

Diese Geschichten im Dialekt, wurden nie veröffentlicht und sind nirgends nachzulesen. Sie ruhen im Gemeindearchiv von Neukirchen.

Leni Wallner, ehem. VS-Lehrerin, hat sich dieser Geschichten angenommen und erzählt sie mit der notwendigen Hintergrundinformation im Rahmen dieser Veranstaltung.

 

Adventmarkt

Der nun schon traditionelle St. Georgner Adventmarkt war wieder ein voller Erfolg!

Der Heimatverein bedankt sich bei den zahlreichen Besuchern.

 

Adventfeier

Mit besinnlichen Geschichten und viel Humor führte Adolf Palzenberger durch das Programm.

Für die musikalische Einstimmung in den Advent sorgten:

  • Der Kirchenchor unter der Leitung von Hans Öttl
  • Das Laubichler Trio
  • Quartett der Trachtenmusikkapelle
  • Ramona Holub
  • Haneckkogler

Die Kinder aus St. Anton spielten ein "tierisch" - fröliches Hirtenspiel.

Vielen Dank allen Mitwirkenden!